RESERVIEREN SIE
IHR ZIMMER
  • ANREISE
  • ABREISE
ZIMMER
  • Zimmer 1
    • ERWACHSENE
    • KINDER
    • BABYS
    ALTER
    • KIND 1
    • KIND 2
    • KIND 3
    ENTFERNEN
  • Zimmer 2
    • ERWACHSENE
    • KINDER
    • BABYS
    ALTER
    • KIND 1
    • KIND 2
    • KIND 3
    ENTFERNEN
  • Zimmer 3
    • ERWACHSENE
    • KINDER
    • BABYS
    ALTER
    • KIND 1
    • KIND 2
    • KIND 3
    ENTFERNEN
Reservierung sehen
Ausflüge zum Naturpark der Halbinsel Llevant
3 Routen durch die Natur für Wanderbegeisterte und Freunde der Naturschutzgebiete Mallorcas.

Die mallorquinischen Gemeinden Artà und Capdepera haben das enorme Glück zwei Naturreservate zu besitzen: Cap de Ferrutx und Cap des Freu, die zum Naturpark der Halbinsel Llevant gehören, der 2001 zum Naturschutzgebiet erklärt wurde. Auf den Wanderwegen durch diese Natur kommen Sie in den Genuss einer herrlichen Kombination: Hier treffen mallorquinische Küste, balearisches Gebirge und alte Traditionen dieser Insel aufeinander. Außerdem haben Sie die Gelegenheit, drei Hütten zu besuchen: Casa s’Alzina, Ses cases dels Oguers und S’Arenalet, ehemalige Gehöfte. Die Nähe zum Hotel Son Jaumell erlaubt es Ihnen, einzigartige Wanderrouten durch diesen Naturpark zu machen, in dem Sie verschiedene mediterrane Habitats und ein Vogelschutzgebiet entdecken werden.

1. Von Es Verger nach Albarca, eine Route durch die Naturschutzgebiete Mallorcas


Diese Wanderung verbindet die Häuser von Es Verger mit denen von Albarca, eine rund 3 km lange Route mit Panoramablick auf die Terrassenanbaugebiete, die hier auf diese Weise den Boden für die Landwirtschaft nutzen. Schritt für Schritt wird Ihnen bewusst, wie das Verger-Tal von den beeindruckenden Felswänden Ses Murades eingeschlossen wird. Dahinter eröffnet sich der Bergsattel Collado de Albarca, der uns von Artà aus Zugang zur Finca gewährt. Auf Ihrem Spaziergang können Sie sehr wertvolle und geschätzte Vögel beobachten: Zwergadler, Wanderfalken, Schmutzgeier oder Rotmilane, die die Felsen zum Nisten nutzen und dem Park einen außerordentlichen faunistischen Reiz verleihen. Die Route führt Sie zur Olivenplantage Ses Monjoies, auf der ein exquisites Bio-Olivenöl produziert wird. Der Weg endet bei den Häusern von Albarca; das Haus S'Alzina ist heute eine abgelegene, ruhige Berghütte.

2. Die Font de Penya Roja, ein Ausflug durch eine überraschende Naturlandschaft


Der Wanderweg zur Quelle Font de Penya Roja ist eine sehr angenehme Strecke, die entlang des Penya-Roja-Stroms zu den Bergen des Naturparks führt. Die Route beginnt im Pinienhain s'Arenalet des Verger, einem der wenige, die die mehrfachen Waldbrände in der Gegend überlebt haben. Bevor Sie nach Ses Cuines gelangen, durchqueren Sie einen am Fluss gelegenen, dichten Erdbeerbaumhain. Am Ende des Weges kreuzen sich Fluss und Strom zum neunten Mal und schenken Ihnen eine herrliche, typische mallorquinische Naturlandschaft. Sie werden überrascht sein, inmitten des Flusses, im Schilf auf eine Quelle zu treffen, die den Namen fuente de la Penya Roja trägt. Das kalkhaltige Wasser sprudelt in Form von Calciumcarbonat über die Felsen und Pflanzen wie Schilf, Farn und Moos bleiben von diesem Gestein gefangen.

3. Camí de s'Esquena Llarga, Wandern mit Tradition


Diese Route verläuft entlang eines Bergkamms, der vom Pfad Camí dels Presos bis zu den Hütten Es Oguers und S'Arenalet führt. Der Pfad, der die Finca Es Verger durchquert, bietet einen wunderschönen Panoramablick auf die Berglandschaft von Artà, die sich bis zu den Kaps von Capdepera und Es Freu erstreckt. Vorbei geht es am Fluss torrente de S'Arboçaret mit Blick auf Gipfel wie den Puig des Porrassar und den Wachturm Talaia de Son Jaumell. Die Landschaft in den ersten Streckenabschnitten ist hauptsächlich mit Schilfrohr und Zwergpalmen bewachsen. Diese Pflanze war für die Wirtschaft dieser Gegend ausschlaggebend, da aus den Palmwedeln Körbe, Besen, Hüte, Körbe und Fußmatten geflochten werden, die das perfekte Souvenir aus Mallorca darstellen. Im Castell von Capdepera können Sie das Museo de la Llata besichtigen, in dem sie alles zum Kunsthandwerk der Palmenwedelflechterei (llata) erfahren. In den letzten Kurven des Weges können Sie einen wunderschönen Blick auf die Küste von s'Arenalet genießen. Schließlich gelangen Sie zu den Hütten des Oguers und beenden den Wanderweg in s'Arenalet des Verger.

volver